Reitverein Tübach

Der Reitverein im Überblick

Der Reitverein Tübach kann auf über 40 Jahre Vereinstätigkeit zurückblicken.
In der Gemeinde Tübach war das Pferd bis zur einsetzenden Motorisierung in der Landwirtschaft als Zug- und Arbeitstier willkommen. Mit Ausnahme von einigen kleinen Nebenbetrieben waren in allen landwirtschaftlichen Höfen ein oder mehrere Pferde anzutreffen. Ohne Pferdekraft hätten die alltäglichen Arbeiten auf dem Bauernhof, vor allem die Erntearbeiten im Sommer und im Herbst kaum bewältigt werden können. An schönen Sonn- und Feiertagen waren überall Pferdegespanne anzutreffen. Anstelle der heutigen Parkplätze waren vor den Gaststätten Anbindevorrichtungen für die Pferde installiert. Unsere ältere Generation wird die Kavallerie bestimmt nicht vergessen, welche während Jahrzehnten in unserer Armee eine bedeutende Funktion hatte.  Diese "nostalgische Situation hat sich grundlegend geändert. Bei der Landwirtschaft hat der Traktor Einzug gehalten und bei den gewerblichen Betrieben sowie im Militär wurde das Pferd weitgehend durch Last- und Lieferwagen ersetzt. Erfreulicherweise hat das Pferd in der Freizeit und im Sport einen neuen Stellenwert bekommen. Der Pferdesport in der Freizeit hat heute eine grosse Bedeutung und Anziehungskraft gefunden. Auch im Reitverein Tübach, der damals nebst den Kavallerievereinen gegründet wurde, wurden in regelmässigen Abständen pferdesportliche Veranstaltungen durchgeführt. Es konnte immer wieder festgestellt werden, dass sich Jung und Alt aus der näheren und weiteren Umgebung mehr und mehr für den Pferdesport begeistern konnten. Heute zählt der Reitverein Tübach ca. 110 Mitglieder. Seine Mitglieder beteiligen Sich aktiv an Spring-, Dressur-, Militaryprüfungen und Fahrturnieren. Die Förderung dieser Disziplinen ist auch eines der erklärten Ziele des Reitvereins Tübach. Darüber hinaus soll natürlich auch die Kameradschaft und der gesellige Teil nicht zu kurz kommen.